Skip to content

Werbetexten für Musiker

Hinführung zum Musik-Business in 7 Schritten.

Teil 7: Mit welchen Worten man als Musiker seine Geschäftspartner und Fans begeistert (Werbetexten für Musiker)

Liebe Gitarren-Blog-Leser,
herzlich willkommen zum letzten Teil der Serie „Ein Insider packt aus! Hinführung zum Musik-Business in 7 Schritten.“ Heute mit dem Thema: „Mit welchen Worten man als Musiker seine Geschäftspartner und Fans begeistert (Werbetexten für Musiker)“.

Heute habe ich als feuerwerk-mäßigen Abschluss dieser Serie etwas ganz besonderes für euch vorbereitet. Und zwar ein PDF-Dokument, das ich mit jeder Menge Infos, sowie illustrativen Fotos und Bildern versehen habe.

Ich verschenke diese 29 Seiten hochwertiger Informationen an euch, weil es im Jahr 2009 schwierig ist, per Internet Dinge zu verkaufen und viele Leute im Internet erstmal jede Menge ‘Gratis-Zeug’ haben wollen. … Wie ihr als Musiker ja sicherlich bestens aus eigener Erfahrung wisst.

Das bedeutet auch, ich tue das im klaren Hinblick darauf (*räusper, räusper* :) ) … dass der Eine oder Andere von euch spätestens beim Lesen dieses PDFs bemerkt, dass ich euch wirklich tiefgreifende und sehr nützliche Informationen für eure Band anbieten kann … und daraufhin eine kleine Abschätzung, also eine Plus () Minus () -Rechnung in seinem Kopf eröffnet:

“Informationen von Nils, die ich bisher gratis erhalten habe”
“Informationen, die ich bei Nils auf der Webseite noch gratis erhalten kann”
“Kaufpreis des Buches ‘Bandologie’”
“Alle Informationen die ich aus dem Buch auf 328 Seiten erhalten kann” (die Nils bisher zurück gehalten hat, weil DIE noch genauer und wertvoller für die Praxis als Musiker sind …)

Soweit mein kleiner Wink mit dem Zaunpfahl in Richtung aller, die jemanden wie mich, der euch hoffentlich einen Nutzen überbringt(?) … auch gerne in Zukunft ‘in Aktion für Musiker’ erleben möchten.

Hier ein kurzer Auszug aus dem PDF “Werbetexten für Musiker”, das ich euch gleich schenke:

„Bei Bands ist das so eine Sache, mit dem Texten. – Eigentlich braucht man das als Musiker ja gar nicht … wenn da nicht eine Band-Info, eine Webseite, ein Newsletter, ein Werbeflyer, ein Konzertplakat, Songtexte, ein Anschreiben an eine Plattenfirma, eine wichtige Kooperationsanfrage und eine Künstler-Kurzbiografie wären.

Ach, warte mal. Wir haben ja das Jahr 2009. Da empfiehlt sich natürlich auch ein Video-Blog auf einer  ideoplattform, man braucht MySpace-Bulletins, ständiger Email-Verkehr mit Geschäftspartnern und Fans, sowie letztendlich auch gute Ansagen bei Live-Konzerten! (…)“ [mehr lesen]

WERBETEXTEN FÜR MUSIKER – Gratis Ebook zur besseren Selbstvermarktung: „Mit welchen Worten man als Musiker seine Geschäftspartner und Fans begeistert“

UPDATE: Dieses Ebook gab es einige Wochen lang kostenlos zum Download. Einige Wochen nach der Aktion entschied sich Nils dieses Ebook nicht mehr gratis anzubieten. Du als Gitarren-Blog-Leser kannst das E-Book für nur 5 € (!) kaufen. Hier ist der Link: www.bandologie.de/werbetexten.html Lg, Macks

In diesem Sinne … haut rein, MACHT etwas daraus, was ihr hier erfahren konntet und ich wünsche euch für die Zukunft für euch als Musiker und eure Musikprojekte alles Gute!

Meldet euch gerne mit ein paar Feedbacks, wie euch die Serie gefallen hat!

- -
Nils Kolonko
Eisenacher Strasse 65
10823 Berlin
+49-30-78893530
nils.kolonko@bandologie.de

“Bandologie – Wie man als Musiker
seine Band zum Erfolg führt”.
Unter anderem Gratis-Podcast
mit kostenlosen Tipps & Tricks zum Musik-
Business. Zudem Buch und Hörbuch erhältlich.
www.bandologie.de

Ach übrigens:

Wenn auch du endlich mehr Fortschritte auf der Gitarre machen willst, solltest du unbedingt das hier lesen: Hier klicken!

Seitdem ich die Seite kenn, haben sich mein Erfolgsmomente auf der Gitarre verdoppelt. (!) Also: Hier klicken!

Categories: Lektionen.

Tags: , , , , , , , , ,

Comment Feed

2 Responses

  1. Hallo Nils,
    ein “kostenloses E-Book” anzubieten und dann den User nach erfolgtem Download die lange Nase zu zeigen und um Geld zu bitten ist meiner Meinung nach nicht die feine englische Art. Wenn du die Zeit hattest, das E-Book-PDF entsprechend umzuarbeiten, wären da nicht auch noch die 10 Sekunden übrig geblieben, den Text im Post “Gratis E-Book” umzuschreiben in “Gratis Leseprobe”?

    MfG Roland Scull

  2. Hallo Roland,

    schon seit Monaten steht unter dem Download-Button der Hinweis, dass das E-Book nicht mehr umsonst ist.

    Liebe Grüße,
    Macks



Some HTML is OK

or, reply to this post via trackback.