Skip to content

R.I.P. Cliff Burton

Cliff BurtonHeute vor 21 Jahren verstarb der legendäre Metallica-Bassist Cliff Burton.
Cliff Burton war einer der ersten Bassisten, die ihr Bassspiel experimentell mit Verzerrer- und Wah-Wah-Effekten gestalteten und gehörte zu den besten Rockbassisten der 1980er-Jahre.
Die Band sagt heute aus, Burton sei das musikalischste Mitglied der Band gewesen. Seine Einflüsse, die unter anderem klassisch orientiert waren, sind auf den ersten drei Alben deutlich zu hören, er arbeitete auch beim Songwriting mit.
Vor 21 Jahren, am 27. September 1986 waren Metallica auf dem Weg von Stockholm nach Kopenhagen. Der Tourbus geriet in frühen Morgenstunden von der Fahrbahn, der Bus stürtzte um und begrub den 24-jährigen Bassisten unter sich. Er war sofort tot.

Auf dem Nachfolger von Master of Puppets, …And Justice For All ist Cliff Burton das Lied “To Live is To Die” gewidmet. Es enthält Riffs und Textzeilen aus seiner Feder.
Das Stück ist größtenteils ein Instrumentalsong, jedoch wird folgender von Cliff verfasste Text von James Hetfield gesprochen:

When a man lies, he murders some part of the world. These are the pale deaths which men miscall their lives.
All this I cannot bear to witness any longer. Cannot the kingdom of salvation take me home?

Cliff Burton Memorial

Rest in Peace, Cliff.

Ach übrigens:

Wenn auch du endlich mehr Fortschritte auf der Gitarre machen willst, solltest du unbedingt das hier lesen: Hier klicken!

Seitdem ich die Seite kenn, haben sich mein Erfolgsmomente auf der Gitarre verdoppelt. (!) Also: Hier klicken!

Categories: Konzerte und Events.

Tags: ,

Comment Feed

No Responses (yet)



Some HTML is OK

or, reply to this post via trackback.