Skip to content

Forderung: Haltbarkeitsdatum für Gitarrensaiten

Mittwoch, 12.03.: Mir reißt die hohe E-Saite nach etlichen Wochen

Donnerstag, 13.03.: Gitarrenunterricht ohne hohe E-Saite, zum Glück machen wir momentan “nur” Rhythmus-Übungen. Danach: Ich kaufe mir 2 hohe E-Saiten und einen Saitensatz.

Montag,  17.03.: Gitarrenunterricht (Nachholestunde) wieder mit E-Saite, schön war’s. :)

Montag,  24.03.: Erste Jamsession mit dem talentierten Drummer Phil, hohe E-Saite reißt.

Dienstag, 25.03.: Jamsession mit Phil und Flo.

Donnerstag, 27.03.: Dritte Jamsession mit Phil, hohe E-Saite reißt.

Das waren meine besonderen Gitarrenereignisse während den Ferien. Ich habe insgesamt 3 hohe E-Saiten verbraten, was (für mich) nicht ganz normal ist.

Normalerweise brauche ich etwa alle 1-2 Monate neue Saiten, manchmal wechsel’ ich auch so Saitensätze, ohne, dass mir irgendeine Saite gerissen ist. Die Saiten, die ich mir am Donnerstag im Einkaufszentrum kaufte, stammen aus einem Musikladen mit nicht einwandfreiem Ruf, stimmt’s Georg?

Die 2 9′er-Saiten waren stinknormale Fender-Stahl-Saiten, in einem Papierumschlag verpackt. Dazu kam noch ein gelber Satz D’Addario-Saiten. Als ich die erste Saite am Donnerstag auf die Gitarre zog, wunderte ich mich schon über einen Knick und den Rost/Schmutz auf der Saite, den man sonst bei 6-12 Monate-alten Saiten sieht. Auf dieser Saite zu spielen erinnerte mich auch an die erste Gitarre meines Freundes Kons, der die Saiten 1x nach etwa 2 Jahren ausgewechselt hat, es war also echt miserabel.

Es hat mich eigentlich nicht sehr gewundert, dass am Montag während der Jamsession die Saite riss (Haltbarkeit: 12 Tage). Etwas erstaunt war ich aber doch, als die nächste Saite (genauso verrostet und verknickt) heute schon während der Jamsession riss (Haltbarkeit: 4 Tage).

Wenigstens scheinen die D’Addario-Saiten OK zu sein, aber die sind ja auch in der Kunststoffhülle ziemlich gut verpackt.

Auf jeden Fall weiß ich jetzt, wo ich meine Saiten nicht mehr kaufe.

…und wenn, dann nur in 100′er-Packs. ;)

- Link: Hier gibt’s neue und hochwertige Gitarrensaiten

Ach übrigens:

Wenn auch du endlich mehr Fortschritte auf der Gitarre machen willst, solltest du unbedingt das hier lesen: Hier klicken!

Seitdem ich die Seite kenn, haben sich mein Erfolgsmomente auf der Gitarre verdoppelt. (!) Also: Hier klicken!

Categories: Equipment, Persönliches.

Tags:

Comment Feed

5 Responses

  1. Das ist schon sehr ärgerlich. Besonders eine verrostete Saite gehört nicht ins Sortiment eines “Musikalienfachgeschäfts” und sollte genauso aussortiert werden wie im Supermarkt der abgelaufene Yogurt. Der Ruf vom Musikus im DEZ ist tatsächlich nicht sonderlich gut, vorallem was die Beratungslust des dortigen Chefs angeht. Gitarrensaiten rosten allerdings gar nicht “so” schnell wenn sie richtig gelagert werden = TROCKEN und nicht im Keller irgendwo…

    Aber, deine e-Saiten reißen doch sonst auch sehr schnell, oder? Lass mal deine Böckchen/Reiter überprüfen auf Grate und scharfkantige Kerben, am besten vom Uwe, der dir auch mit sicherheit keine verrosteten Saiten andrehen wird! :-)

  2. Hey Macks, ne… kein Aprilscherz:

    “http://gitarren-blog.de/
    Max Schmitt aus Regensburg betreibt sehr engagiert seit August 2007 seinen Gitarrenblog. Ein symphatischer und fleißiger Bursche, auf dem Foto unter “Redaktion” sieht er aus, wie ein junger Paul Gilbert… na mal sehen, was noch aus ihm wird…..
    Stöbert mal ein bisserl in seinem Blog-Archiv rum – macht Spaß!”

    Aus Ernesto’s Gitarrenlinks-Newsletter :-)

  3. :D Wow, wie Paul Gilbert… :D

    Danke Ernesto!

    Und danke Georg! :)

  4. :-o Macks Gilbert ;-)

  5. heij macks,

    hatte selbiges problem (irren e-verschleiß) mit meiner paula.
    bei näherer betrachtung war am steg ein kleiner grat der zur sollbruchstelle der saite führte.
    diesen habe ich dann vorsichtig mit einem glasfaserstift verschwinden lassen.

    zu angerosteten saiten gibt es das gerücht diese in salzwasser aufzukochen um den rost abzulösen und wieder einen schärferen klang zu erhalten, ansonsten einmal in elixier-saiten investieren – zahlt sich definitiv aus…

    …rock on



Some HTML is OK

or, reply to this post via trackback.